Die Kollegen von „mimikama“, die sich sehr um unser aller Sicherheit verdient gemacht haben, erinnern daran, dass man bei einem Rufnummernwechsel unbedingt beachten sollte, seinen alten WhatsApp-Account zu löschen oder seine Rufnummer zu übertragen. 

Man sollte tunlichst davon absehen, so Mimikama, als Nutzer des beliebten Messenger-Dienstes den mit der alten Rufnummer vernetzten Account sich selbst zu überlassen. Denn Rufnummern werden rasch vergeben – WhatsApp gibt in seinen Geschäftsbedingungen jedoch lediglich an, den alten Account binnen 45 Tagen zu löschen, doch tatsächlich ist das Risiko groß, dass die Zahlenfolge vor Ablauf dieser 45-Tage-Frist bereits wieder an jemanden vergeben wurde. Plötzlich hat dann ein Fremder Zugang zu den Daten, darunter Kontakte, Bilder und Nachrichteninhalte. Nicht schön.

Daher haben Nutzer zwei Optionen, die ihr direkt beieinander in den Einstellungen findet: Entweder, der Account wird vollständig gelöscht, dazu tippt ihr wie folgt: „Einstellungen“ > „Account“ > Meinen Account löschen“. Oder aber, ihr meldet einen Punkt tiefer euren Account unter „Account“ > „Nummer ändern“ direkt um. In dem Fall rät euch „mimikama“ aber dringend dazu, erst zu warten, bis eure neue Nummer auch aktiv ist – dann könnt ihr sämtliche Inhalte des alten Kontos auf die neue Nummer übertragen.

Quelle: mimikama.at