Ein Handy an eine Drohne zu hängen, knapp einen halben Kilometer hoch zu fliegen und es dann fallen zu lassen. Man muss kein Genie sein, um zu wissen, wie das für das Telefon endet, oder? Anders sieht die Sache schon in diesem Video aus: Denn besagtes Handy ist ein Nokia 3310, das als unkaputtbar gilt. Ob es auch diesen Test überlebt? Schaut es euch selbst an.

Es gibt Dinge, nach denen die Menschheit seit ihren Anfangstagen strebt. Das ewige Leben etwa, Zauberkräfte wie Unsichtbarkeit – oder der Wunsch, Blei zu Gold zu machen. Superheldenfilme verleihen diesem Gedanken auch heute noch in der Popkultur Ausdruck. Ebenfalls ganz oben auf der Liste: Unzerstörbarkeit. Dabei hat die Menschheit dieses Ziel doch schon längst erreicht: Sie trägt den Namen „Nokia 3310“. Die Mutter aller Mobilknochen aus der guten alten Zeit, die jede, aber auch wirklich jede Herausforderung schadlos übersteht.

Es gibt Leute, die tunken das Teil vor laufender Kamera in Trockeneis oder flüssigen Stickstoff – und es läuft danach noch. Andere legen es unter Hydraulikpressen oder setzen es glühenden Metallkugeln aus. Ohne Erfolg, das Teil läuft – zumindest im Fall der Glühkugel – nach wie vor. Doch wie sieht es mit einem Fall aus 460 Metern Höhe aus? Übersteht das „unsterbliche“ 3310 auch das? Die Leute des Kanals „unlockriver.com“ wollten es herausfinden.