Noch erscheinen euch Datenbrillen hypermodern, aber das dachte man von herkömmlichen Brillen auch, bis dann die Kontaktlinsen kamen. Eine kleine Revolution, die genauso auch im digitalen Sektor stattfinden könnte. Zumindest wenn es nach dem Elektronikgiganten Samsung geht.

Denn dort gibt man sich mit sperrigen Nasenfahrrädern gar nicht erst ab, sondern arbeitet gleich an smarten Kontaktlinsen. Das Ziel: auf der kleinen Fläche eine Kamera, ein Display, Bewegungssensoren und einen Transmitter zu verbauen, der Kontakt zu einem gekoppelten Smartphone aufnimmt.

Dadurch könnten Nutzer beispielsweise ein Foto durch einfaches Blinzeln aufnehmen und auf dem Smartphone speichern. Umgekehrt lassen sich Videos und Bilder an das Kontaktlinsen-Display streamen. Navigiert wird ausschließlich via Lidschlag, der von den Bewegungssensoren erfasst wird.

Wenn man einmal darüber nachdenkt, fallen einem zig Anwendungsmöglichkeiten ein! Doch ob sich so ein Teil auch bequem tragen lässt, werden wir so bald nicht testen können, da es bisher noch nicht einmal einen groben Termin gibt, wann die Marktreife erreicht sein soll.