Es gibt auf dieser Welt mehr tragbare Telefone, als es Menschen gibt. Insofern gebietet schon die Mathematik, dass wohl in so ziemlich jedem Haushalt in irgendeiner Schublade veraltete Hadys vor sich hinvegetieren. Einfach so wegwerfen, mag man die alten Knochen ja auch nicht, und in einigen Fällen kann man sich diese Einstellung ganz gehörig versilbern lassen. Manch altes Modell hat heutzutage nämlich ordentlich an Wert zugelegt und kann mitunter einige Tausende Euro wert sein. Fangt also schon mal an zu wühlen, denn im Folgenden stellen wir euch einige Geräte vor, die richtig Asche bringen.

Ein wahrer Pionier und das erste seiner Art war und ist das Motorola DynaTAC 8000X, welches 1983 als das erste kommerziell produzierte Mobiltelefon über die Ladentische ging. Ein echtes Fossil, das heute schätzungsweise um die 2500–4000 Euro wert ist.

Verhältnismäßig jung, aber sogar noch deutlich wertvoller ist das iPhone 2g. Warum das so ist, darüber müssen sich wohl klügere Menschen streiten, aber der Klassiker aus dem Hause Apple mit 4 GB Speicher wird auf Ebay in Amerika für bis 15.000 Euro gehandelt.

Natürlich spielen der Zustand und das Vorhandensein der Verpackung eine große Rolle bei dem Preis, aber bevor man es in einer Schublade versauern lässt, sollte man sein Glück einfach mal versuchen. Auch das iPhone der 1. Generation erreicht auf Ebay Mondpreise im vierstelligen Bereich.

Weniger wertvoll, dafür umso mehr Klassiker: Das Nokia 8800 Carbon Arte! Auf Ebay für amtliche 748 Euro gehandelt. Eine spontane Suche förderte sogar ein Angebot von 1.900 Euro zutage.


#8800carbon

A post shared by Tiến Thiều (@lichbeoas) on

Quelle: focus.de