Mobilfunk-Anbieter gibt es nicht so viele, wie sich so mancher wünschen würde. Bei den vorhandenen klaffen zudem noch gewaltige Unterschiede in der Netzqualität. Unlängst untersuchte das Fachblatt „CHIP“ verschiedene deutsche Mobilfunknetze auf ihre Qualität hin. Auf nahezu allen Gebieten gibt es dabei einen Provider, der ganz klar die Nase vorn hat.

Die Deutsche Telekom führt das Feld mit gehörigem Abstand an. Mehr als 13.000 Kilometer Strecke absolvierten die „CHIP“-Tester, nahmen dabei die Netze von O2, Vodafone und Telekom genauestens unter die Lupe. 35 Städte wurden schwerpunktmäßig untersucht, darunter natürlich Großstädte wie Berlin, Hamburg und München sowie Düsseldorf und Stuttgart.

Was die Qualität von Internetverbindungen und Telefonaten betrifft, so liegt hier das Netz der Telekom vorne, Vodafone dichtauf. O2 kann lediglich den dritten Preis für sich verbuchen. Doch sobald Bewegung ins Spiel kommt, sieht es für alle Anbieter nicht rosig aus: Beim Bahnfahren lässt die Netzqualität der drei Anbieter rapide nach, hier ist Vodafone noch der beste Provider. O2 wurde von den Testern sogar als „mangelhaft“ in diesem Punkt eingestuft.

Gewaltiger Geschwindigkeitszuwachs

Vodafone liegt ebenfalls ganz vorne auf Autobahnen und Landstraßen, zumindest, was die Geschwindigkeit des Rufaufbaus betrifft. Ansonsten wurden sämtliche Netze laut „CHIP“ im Vergleich zum Vorjahr verbessert – besonders augenfällig: Die Internet-Geschwindigkeit im Telekom- und O2-Netz hat gehörig zugenommen. Um beinahe 100 Prozent. Vodafone konnte seine Netzgeschwindigkeit immerhin um ein Viertel (45 Prozent) erhöhen: so lagen die mittleren Download-Übertragungsraten bei der Telekom bei 60,52 Mbit/s, bei Vodafone betrugen sie immerhin noch 35,82 Mbit/s. O2 liegt abgeschlagen bei 20,35 Mbit/s. 

Überdies konnten Telekom und Vodafone einen neuen Klangstandard einführen, mit dem die Konkurrenz noch nicht aufwarten kann. Dieser nennt sich Enhanced Voice System und verbessert die Sprachqualität bei Telefongesprächen. Wer sich für weitere Ergebnisse aus dem „CHIP“-Test interessiert, findet die Details unter diesem Link.

Quelle: facebook.com/bild