WhatsApp – nicht nur für das Versenden von Textnachrichten sowie Bildern und Videos immer beliebter, sondern auch, um damit zu telefonieren. Angesichts dieser Tatsache stellt sich die Frage, wie viel von eurem Datenvolumen der Messenger eigentlich für was aufsaugt. Ein Online-Portal ist der Frage nachgegangen, welche WhatsApp-Funktion was schluckt – der Datenverbrauch des Messenger-Platzhirschs fällt dabei nicht unerheblich aus. 

Die Technik-Experten von „Techbook“ haben sich angeschaut, was insbesondere die IP-Telefonie so verbraucht. Mit der werden Telefonate über das Internet statt über das Mobilfunknetz durchgeführt, wobei entweder das WLAN oder das mobile Internet zum Einsatz kommt. Gerade bei Letzterem ist die Frage des Datenverbrauchs nicht uninteressant. Hier gibt das Portal Entwarnung: Mit 0,3 Megabyte (MB) pro Minute ist der Datenhunger für WhatsApp-Anrufe vergleichsweise genügsam. Nicht jedoch, sobald Videos beim Anruf im Spiel sind: Dann steigt der Verbrauch auf bis zu 5 MB pro Minute – sieht euer Tarif also 500 MB vor, ist nach einer Stunde schon über die Hälfte eures Monatsvolumens futsch.

Während WhatsApp Bilder sowohl eurer Kamera-App oder von WhatsApp selbst komprimiert, um Datenvolumen einzusparen und dies auch gut gelingt, sieht die Sachlage bei Videos etwas anders aus: Ein einminütiges Video wurde von dem Portal testweise einmal mit der Kamera-App des Smartphones gefilmt, einmal mit WhatsApp selbst. Das WhatsApp-Video kam beim Empfänger beinahe doppelt so groß an, wie der mit der Kamera-App erstellte Clip. Der wurde in Full HD (1920 × 1080 Pixel) gedreht, und im Nachhinein von WhatsApp auf 640 x 352 Pixel geschrumpft. Datenverbrauch: 14,5 Megabyte. 

Wer sparen will, sollte seine Videos nicht mit WhatsApp aufnehmen

Das WhatsApp-Video hingegen wurde von der Messenger-App in HD verschickt, 1280 x 720 Pixel – der Datenverbrauch betrug hier 27,5 MB – beinahe doppelt so viel wie der des Kamera-App-Videos. Sprachanrufe von zehn Minuten verbraucht hingegen 3 MB Daten – bei eingeschalteter Sparfunktion des Messengers benötigt der gleiche Anruf sogar nur 1,7 MB. Zehn Minuten Videotelefonie verschlingen hingegen bereits 47 MB, doch auch hier greift die Sparfunktion, die das ganze auf 37 MB drückt. Sprachnachrichten sind hingegen regelrecht genügsam, pro Minute schlagen sie mit gerade mal 0,2 MB zu Buche.

Auch Dokumente können mit der App versendet werden, dabei gibt es eine Beschränkung, wie groß diese sein dürfen. Bei iOS liegt diese bei 128 MB, bei Android sind es 100 MB und bei WhatsApp Web 64 MB. Die klassische WhatsApp-Textnachricht ist immer noch am genügsamsten: Sie verbraucht gerade mal ein Kilobyte (KB), egal, ob Emojis enthalten sind, oder nicht. 

Quelle: Techbook