Wenn man sich so umschaut, könnte man meinen wir Deutschen hätten ein neues  Lieblingskind. Das Smartphone ist allgegenwärtig, Statussymbol, Zeitvertreib und meistens sogar recht nützlich. Leider gehen die sensiblen Dinger aber auch gerne mal kaputt, was man in den häufigsten Fällen jedoch nicht den Herstellern ankreiden kann, sondern nur der eigenen Dummheit geschuldet ist.

Das besagt zumindest eine Studie des Mobilfunkanbieters 1&1 und des Meinungsforschungsinstitutes YouGov, der zufolge bereits jedem dritten Deutschen das Smartphone durch ein Missgeschick kaputtgegangen ist.

Auf dem Treppchen sind dabei folgende drei Unachtsamkeiten gelandet:

  • Smartphone vom Haustier zerkaut (5 %)
  • Smartphone auf dem Autodach liegen gelassen (12 %)
  • Smartphone in die Toilette gefallen (20 %)

Da die Gefahr, dass unser Telefon beim vorn übergebeugten Sitzen im Becken landet, wohl als eher gering einzuschätzen ist, gehen wir mal stark davon aus, dass hauptsächlich wir Kerle vom Klomissgeschick betroffen sind, und zwar immer dann, wenn wir dabei stehen. Und so muss auch der Autor dieser Zeilen gestehen, dass er es mittlerweile nicht mehr für eine so gute Idee hält, am Pissoir stehend eine SMS zu tippen. Life's a bitch!