Die virtuelle Realität ist ganz offenbar nicht nur für Videospieler interessant. Auch die Pornoindustrie erfreut sich an den neuesten Errungenschaften der Menschheit.

Nachdem sie bereits Interesse an Googles Wunderbrille Glass äußerte, meldete sich nun auch ein Unternehmen namens thriXXX zu Wort. thriXXX ist nach eigener Aussage der „Weltmarktführer in 3D-Sexsimulationstechnologie“ und möchte mit der VR-Brille Oculus Rift die Spielerfahrung erweitern.

Insbesondere soll die Technik in einer Chat-Software des Herstellers eingesetzt werden. Dabei treffen sich die User mit ihren selbsterstellten Avataren in einer virtuellen Umgebung. Dritte könnten dem Treiben dann aus jeder erwünschten Perspektive beiwohnen.

Wie das Ganze aussehen könnte, zeigt ein erster Werbeclip auf der offiziellen Website. Rift soll für Endkunden im Herbst 2014 erscheinen. Neben Pornos werden im Übrigen auch unzählige "normale" Spiele wie Minecraft, Team Fortress 2 oder ähnliche unterstützt, die dank der VR-Brille ein neues Spielerlebnis vermitteln wollen.