Das Wort „Kult“ mag heute inflationär gebraucht werden, aber für alte Handys aus dem Hause Nokia ist es eine durchaus zutreffende Bezeichnung. Kein Wunder also, dass erst vor kurzem das unkaputtbare 3310 in modernen Smartphone-Zeiten seine Wiedergeburt feierte. Nun ist auch das 8810 an der Reihe, seinen zweiten Siegeszug in den Ladenregalen anzutreten. Enthüllt wurde die Neuauflage der „Banane“ in Barcelona auf dem „Mobile World Congress“. 

Kino-Fans höheren Alters kennen das Kult-Handy vor allem aus dem stilbildenden Genrestreifen „The Matrix“, wo es zum Einsatz kam. Seine legendäre Schiebe-Mechanik soll in der Neuauflage des Telefons ebenfalls ihre Wiedergeburt feiern – wird man angerufen, so reicht es, den „Slider“ zum Antworten zu öffnen und zum Beenden zu schließen. Natürlich soll auch das neue „Nokia 8810“ wieder ein Musterbeispiel für Robustheit und Zuverlässigkeit darstellen, das verspricht der Hersteller HMD Global, dem die Marke mittlerweile gehört.

Die Sprachqualität soll durch glasklares VoLTE und 4G sichergestellt sein, und obwohl es sich nicht um ein Smartphone im eigentlichen Sinne handelt, sollen durch einen Zugriff auf den App-Store auch bestimmte Apps wie Google Assistant, Google Suche, Google Maps, Facebook und Twitter unterstützt werden. Auch der Empfang und das Senden von E-Mails, der Kontakt- und Kalender-Import sowie die Synchronisation mit Outlook und Gmail sollen gewährleistet sein.

Ach ja, eine überarbeitete Variante von „Snake“ sowie natürlich die alten Klingeltöne sollen auch mit an Bord sein … Kosten soll das Nokia 8810 überschaubare 89 Schleifen, die Kult-Neuauflage soll bereits im zweiten Quartal 2018 in den Regalen stehen.

Quelle: Foto: wikiwand.com