Die Spatzen pfeifen es schon seit geraumer Zeit von den Dächern und auch wir haben bereits darüber berichtet, dass der ehemalige Handy-Gigant Nokia nach einer wirren Microsoft-Odyssee wieder im mobilen Sektor Fuß fassen möchte. Nachdem die Markenrechte an HDM Global gegangen sind, wurde nun endlich das erste Gerät unter dem Kult-Branding vorgestellt: das Nokia 150. Einfacher Name, einfaches Konzept.

Bei dem Mobiltelefon handelt es sich um ein sogenanntes Feature-Phone, also quasi den Gegenentwurf zu einem Smartphone. Zwar ist das 150 einem klassischen Handy technisch voraus, andererseits aber meilenweit von den modernen Alleskönnern entfernt. Und das mit voller Absicht. Denn dadurch kostet das Teil gerade mal lächerliche 26 Dollar. Und vor allem: Der Akku hält einen ganzen verdammten Monat durch!

Kein Touch, kein WLAN!

Also, im Standby-Modus zumindest. Dennoch ist eine mögliche Telefonatsdauer von 22 Stunden am Stück immer noch beeindruckend für heutige Verhältnisse. Daneben verfügen das Nokia 150 sowie das Nokia 150 Dual Sim über ein 2,4-Zoll–Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln, einen MicroSD-Slot für Speicherkarten bis zu 32GByte, eine VGA-Hauptkamera mit LED-Blitz, FM-Radio- und einen MP3-Player. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Ideal also für alle, die mit einem Telefon hauptsächlich telefonieren wollen und denen Zuverlässigkeit wichtiger ist als Zahlenspielereien.

Das aufs Wesentliche reduzierte Handy soll im ersten Quartal 2017 nach Europa kommen. Ihr habt die Wahl zwischen den Farben Schwarz und Weiß. Der offizielle Preis für den deutschen Markt steht zwar noch aus, wir tippen aber auf 29,99 Euro.

Fotos: Nokia

Quelle: bild.de