Motorola Razr enthüllt – Klapp-Handy im Retro-Look: Sie beherrschten die späten 90er und frühen 00er Jahre und hingen an jedermanns Ohr: „Knochen“ wie das unzerstörbare Nokia 3310 bildeten eine von zwei Speerspitzen der damaligen Handywelt – die andere wurde vom Motorola Razr angeführt. Faltbare Handys waren seinerzeit in aller Munde und in nahezu jeder Tasche. Nun will Motorola an die alten Glanzzeiten anknüpfen.

Mit dem Aufstieg des Smartphones endete die Blütezeit des seinerzeit in drei Farben erhältlichen Klassikers Razr. Doch das Flip-Phone kehrt zurück – denn das amerikanische Unternehmen hat seinen nostalgischen Klassiker wiederbelebt. Noch immer faltbar, aber nun als Smartphone. Am 13.11.2019 enthüllte das Unternehmen sein neues Razr der Weltöffentlichkeit. Natürlich zukunftstauglich.

Die neue Version von Motorolas Razr kommt mit einem faltbaren OLED-Display mit 6,2 Zoll Bildschirmdiagonale daher und wird auf der „Android 9 Pie“-Plattform laufen. Mit sechs Gigabyte RAM, 128 Gigabyte Speicher und einer 16-Megapixel-Frontkamera mit Nachtmodus, eSim sowie USB-C-Port will das neue Razr auf für kommende Zeiten gerüstet sein.

Motorola Razr – Klapp-Handy zum stolzen Preis

Doch diese Retrozukunft hat ihren Preis: 1499 US-Dollar wird das Razr kosten und im Januar 2020 an den Start gehen. Man darf gespannt sein, ob Motorola mit diesem Schachzug den Kampf um die Zukunft des Falt-Smartphones für sich entscheiden kann. Wann und in welcher Form das neue Razr auch hierzulande zu haben sein wird – und zu welchem Preis – steht noch nicht fest. Es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis wir mehr erfahren.

Quelle: ladbible.com