Smartphones und Handys sind aus der heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Meist beinhalten die Geräte das ganze Leben ihres Besitzers.

Fotos, Videos und ja manchmal auch  Bankdaten und Kopien wichtiger Dokumente finden sich auf den mobilen Alleskönner. Wie jedoch der internationale Mobilfunkverband GSMA verlauten ließ, sind weit mehr als 900 Millionen Handys nicht sicher!

Geschickte Betrüger und Hacker sollen angeblich dazu in der Lage sein, SIM-Karten, die mittels einer Verschlüsselung namens DES gesichert wurden, zu knacken. Dadurch können Anrufe Umgeleitet und mitgehört werden. Die Verschlüsselung kommt seit den 1970er Jahren zum Einsatz.

Die Deutsche Telekom hat auf diese Aussage umgehend reagiert und den eigenen Kunden beruhigende Worte ausgesprochen. Im Gegensatz zu anderen Netzanbietern baut das deutsche Unternehmen nicht auf die DES-, sondern auf die sichere 3DES-Verschlüsselung.

Quelle: Bild