Navigations-Apps: Google Maps nicht mehr beste Navi-App – Damals, da werden sich noch einige dran erinnern, navigierte man sich über Land- und Straßenkarten durch die Welt. Heutzutage übernehmen dies Navigations-Apps für uns. Hier stand bis dato „Google Maps“ an der Spitze der besten und populärsten Navi-Apps.

Letzteres ist auch kein Wunder, ist Google Maps doch schließlich auf fast allen Android-Smartphone vorinstalliert oder wird bereits von diversen Autoherstellern via Android Automotive verwendet. Doch eine neue Untersuchung zeigt jetzt, dass „Google Maps“ den Spitzenplatz als beste Navigations-App verloren hat.

Gesamtsieger „HERE WeGo“

Denn laut dem Branchenanalyseunternehmen „Counterpoint“ hat sich die „Google Maps“-Alternative „HERE WeGo“ mittlerweile die Krone geholt. Zu diesem Schluss kommt die Analyse von „Counterpoint“, nachdem man diverse Navigations-Plattformen untersucht und für sieben verschiedene Kategorien Punkte verteilt hatte.

Den Gesamtsieg holte sich hierbei der Web-Mapping- und Navigationsdienst „HERE WeGo“, der auch in allen Teilkategorien vor dem Dienst „Google Maps“ lag. Übrigens im fünften Jahr in Folge. „Counterpoint“ bewertete unter anderem in den Kategorien Kartendaten, Ortung und Ortungsdienste.

Google Maps erste Anlaufstelle für private Nutzer

Am Ende kommt „HERE WeGo“ auf 516 von insgesamt möglichen 660 Punkten und liegt damit deutlich vor Google Maps mit 451 Punkten sowie TomTom mit 387 Punkten auf Platz drei. „Counterpoint“ lobte darüber hinaus auch die guten Privatsphäre-Einstellungen bei „HERE WeGo“.

Allerdings richtet sich „HERE WeGo“ derzeit noch vornehmlich an gewerbliche Kunden, während „Google Maps“ nach wie vor die erste Anlaufstelle für private Nutzer darstellt.

Quelle: chip.de