Größer, schneller und besser – so lautet die Devise bei den heutigen Smartphones. Leider auch bei der Bildschirmdiagonale, sodass diese fast schon Tablet-Dimensionen annehmen. Apple hat sich bisher erfolgreich dagegen gesträubt und erst mit dem iPhone 5 ein größeres Display eingeführt. Im Oktober 2012 stieg die Displaydiagonale von 3,5 auf 4,0 Zoll. Warum? Weil es sich so noch perfekt mit einem Finger bedienen lässt.

Nun scheint das Unternehmen aus Cupertino umzuschwenken, vermutlich der Konkurrenz wegen. Berichten zufolge testet Apple derweil den Einsatz von 4,8 sowie 6,0 Zoll Displays. Der Markt ist definitiv da und Apple hat lang genug mit ansehen müssen, wie Samsung und Co. ihnen die Anteile vor der Nase wegschnappten. Anstatt auf Innovation zu setzen, macht es Apple nun also den Spitzenreitern nach.

Am 10. September wird es im Übrigen eine Pressekonferenz geben, auf der Tim Cook sowie weitere Führungskräfte neue Produkte vorstellen werden, darunter die angedachten iPhone 5S sowie iPhone 5C. Um 19 Uhr unserer Zeit startet die Vorstellung. Ob Apple auch dieses Mal wieder einen Livestream anbietet, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.