2017 ist noch jung, doch schon keimen die ersten Gerüchte auf, was das kommende iPhone 8 betrifft. Und so viel sei schon einmal gesagt: Sollte an diesen Gerüchten was dran sein, so dürfen sich alle, die Veränderungen nicht mögen, auf einiges gefasst machen. Denn laut einer branchenbekannten Stimme plant der Gadget-Gigant aus Cupertino, den Home-Button seines Flaggschiffs zu entfernen. So erwägt Apple angeblich, ihn durch einen Sensor zu ersetzen, der sich am unteren Ende des iPhones unter dem Rahmen befinden wird.

Mit dem Verschwinden des Home-Buttons könnte der Bildschirm deutlich an Größe gewinnen. Dieser Sensor soll euren Fingerabdruck scannen – doch die komplexe biometrische Technologie lässt sich nicht mit den OLED-Bildschirmen der iPhones kombinieren, daher soll der Home-Button weichen. Der neue Sensor soll dabei im Zusammenspiel mit einer brandneuen Gesichtserkennungs-Software laufen, um eine bisher nie da gewesene Nutzer-Sicherheit zu garantieren, da das Handy Fingerabdruck sowie Gesicht miteinander abgleicht.  

Die ersten Tests für diesen Sensor vollzieht übrigens jeder, der bereits ein iPhone 7 besitzt. Und zwar täglich etliche Male. Denn der Home-Button des 7 ist in der Tat nichts anderes als ein als Knopf getarntes Sensorfeld, das euch das „Gefühl des Drückens“ nur vorgaukelt, weil ihr es mögt. Für die Rückkehr auf den Home Screen ist der Knopfdruck technisch jedoch überhaupt nicht notwendig. Die Quelle all dieser Informationen heißt übrigens Ming-Chi Kuo, arbeitet als Analyst bei dem Unternehmen KGI Securities, und ist seit vielen Jahren als Insider für sehr verlässliche Informationen über Apples kommende Produkte bekannt.

Quelle: unilad.co.uk