Vor einigen Monaten berichteten wir davon, wie sich einige Android-User über schwache Akkuleistungen bei Android-Geräten beschwerten. Schuld hieran waren die Google-Play-Dienste, welche für einen unnormalen Akkuverbrauch diverser Smartphones sorgten. Nun wurde dieser Fehler mit der aktualisierten Version 4.1 dieser Dienste beseitigt. Zumindest dann, wenn die Ortungsdienste aktiviert sind.

Weitere neue Funktionen sind Unterstützung für rundenbasierte Mehrspielerspiele sowie die Möglichkeit, Spielstände über Google Drive in der Cloud zu sichern. Letzteres ist jedoch erst noch in einer vorläufigen Version verfügbar. Ebenfalls wurde mit dem Google Mobile Ads SDK für Entwickler eine Möglichkeit implementiert, standortbasierte Werbung noch einfacher zu integrieren.



Für Google+ wurden außerdem die Teilen-Funktionen verbessert, sowie das Auto-Vervollständigen von Kontakten, die man bereits über Gmail oder im entsprechenden Smartphone oder Tablet trägt, integriert. Sollte das Update nicht automatisch installiert worden sein, kann dies manuell herangeholt werden. Unter den Sicherheitseinstellungen muss hierfür jedoch die Option "Unbekannte Herkunft" aktiviert werden. Nach dem Update kann dieses Feature wieder aktiviert werden.