Viele Leute wünschen sich wieder ihre Jugend zurück, wenn sie in ein bestimmtes Alter kommen. Ein Körper, der alles mitmacht, eine Seele, die dem Leben noch täglich neue, coole Facetten abgewinnen kann. Aber am Dasein als junger Mensch ist nicht alles cool. Insbesondere in sexuellen Dingen sind viele Teenager trotz regelmäßiger Überflutung mit Reizen durch das Netz und im Alltag überfordert und unbeholfen – das liegt in der Natur der Sache. Nehmen wir nur einen „Klassiker“ des Miteinanders wie den Handjob – besser gesagt, nicht wir nehmen ihn, sondern dieser Werbespot.

Wie viel Druck ist zu viel, wie wenig Bewegung ist zu wenig? Was muss eine junge Frau tun, wenn sie bei ihrem Freund zum ersten Mal „Hand anlegt“? Nicht unbedingt ein Thema, über das wir reden sollten, denkt ihr? Da habt ihr recht, der Verfasser ist ja auch eher der Typ für Grillrezepte und seltsame Erfindungen – dennoch: Ein gewisser, äußerst bekannter Ketchuphersteller sieht das etwas anders. Der zweckentfremdete das fremdschämige Thema Teenie-Handbetrieb kurzerhand – für einen Werbespot!

In dem passiert, was tausendmal am Tag in irgendwelchen Jugendzimmern passiert – nur vor der Kamera. „Er“ bittet „sie“, doch Hand anzulegen. Auf ihre unschuldige Frage, wie das denn ginge, antwortet er: „Stell dir vor, du hältst eine Flasche Ketchup – und willst, dass das Zeug rauskommt.“ Klar: Er, schon ganz erregt, hat an Schütteln gedacht – und sie? Schaut euch das Video an, dann erlebt ihr die schmerzhaften Konsequenzen.