Es kann mitunter schwer sein, als MANN.TV-Schreiberling den richtigen Aufhänger für ein Video zu finden, das nicht besonders viele Infos mit sich bringt. Doch wir wollen nicht behaupten, der Job hier wäre zu hart, alles in allem sind wir zufrieden. Wer einen noch besseren Job hat als wir, sind die Mitarbeiter des Sexfilmportals „PornHub“ – zumindest deren Werbe-/PR-Abteilung. Die errichten mal eben Wasserrutschen und nennen das Ganze „Arbeit“.

Präziser formuliert geht es bei der Aktion darum, dass das Portal nicht mehr länger nur Pornofilmchen, Videos und Virtual Reality ins Auge fasst, sondern sein eigenes Gleitmittel auf den Markt bringt. Was also läge näher, als eine gigantische aufblasbare Wasserrutsche irgendwo in die Ödnis zu karren, einen Haufen knackiger Starlets mit dem Schnodder einzuschmieren und die Rutsche runterzuschicken?

Sollte eure Antwort jetzt lauten: „Alles andere!“, so wisst ihr, warum ihr den Job macht, den ihr macht und nicht bei PornHubs PR arbeitet. Denn die haben genau das getan: Sie errichteten eine solche Rutsche in Agua Dulce, Kalifornien. Doch statt mit Wasser schmierten sie das Teil mit ihrer neuen Produktpalette ein. Flutschige 150 Gallonen Gleitmittel – umgerechnet 570 Liter. Wie es in Bewegung aussieht, wenn Pornosternchen im Bikini solch eine Rutsche runter … äh … gleiten, seht ihr in diesem Video. Spoiler: Es sieht äußerst reizend aus.