Weltrekord mit 455 km/h: Schnellste E-Motorrad der Welt Voxan Wattman – Das Voxan Wattman und sein Fahrer Max Biaggi brachen Ende November einige Rekorde, darunter auch solche, die Biaggi bei früheren Rekordfahrten aufgestellt hatte. Zugleich stellte er auf der Maschine 19 neue FIM-Geschwindigkeitsrekorde auf: Auf der Bahn des Kennedy Space Center in Florida trieb Biaggi das elektrische Motorrad an die Spitze.

Der bestechendste Rekord: die höchste Geschwindigkeit für ein Zweirad in der Klasse „teilstromlinienförmiges Elektromotorrad unter 300 kg“. Doch nicht nur dort stellte das Voxan Wattman Rekorde auf: Durch eine modulare Bauweise, entfernbare Bestandteile, etwa auch den Windschutz sowie Ballast, konnte es in gleich vier verschiedenen Klassen an den Start rollen, auch in der schweren Klasse über 300 Kilo.

Dabei scheinen in der Maschine noch Leistungsreserven nach oben zu stecken:

Das interne GPS-System des Motorrads verzeichnete ohne Wertung gar eine Höchstgeschwindigkeit von 466,70 Stundenkilometern. Die Rekorde wurden jedoch durch einen Durchschnitt von Fahrten in zwei Richtungen mit Messinstrumenten ermittelt. Somit liegt der offizielle Rekord „nur“ bei 456 Stundenkilometern.

Nichtsdestotrotz zeigen diese Werte, dass bei der Maschine unerschlossenes Potenzial liegt. So vermutet das Automagazin „Jalopnik“, dass das Voxan Wattman eines Tages ein „300-Meilen-pro-Stunde-Motorrad“ werden könnte, also die 482 km/h knacken könnte.

Gildo Pastor, Präsident der Venturi-Gruppe, zeigte sich von den Rekordfahrten erfreut:

„In weniger als einem Jahr ist es uns gelungen, das Gewicht des Motorrads zu senken und gleichzeitig seine Leistung und Stabilität zu erhöhen. Nach den Rekorden, die wir im November 2020 in der Klasse 'über 300 kg' aufgestellt haben, sind diese 21 neuen Rekorde eine weitere großartige Belohnung für die Venturi-Gruppe, für Max Biaggi und für unsere geschätzten Partner Saft, Michelin und Mercedes.

Ich freue mich, dass die aus diesem Projekt gewonnenen Erfahrungen zur Verbesserung der Ökomobilität beitragen werden. Ich teile diese Rekorde mit meinem Land, Monaco, das so viel für die Förderung der nachhaltigen Entwicklung tut.“

Quelle: jalopnik.com