Sebastian Vettel ist zurück in der Erfolgsspur: In der Hitzeschlacht von Malaysia verwies der vierfache Weltmeister, in seinem erst zweiten Rennen für die Traditionsmarke Ferrari, die beiden Mercedes von Lewis Hamilton und Nico Rosberg auf die Positionen zwei und drei. Vettel tritt damit in die Fußstapfen von Michael Schumacher, der als letzter Deutsche für die Scuderia 2006 triumphierte.

In einem munteren und sehr überholastigen Rennen, das lediglich in der vierten Runde wegen eines verpatzten Überholmanövers von Marcus Ericsson (Sauber) per Safety Car neutralisiert wurde, setzte Vettel das entscheidende Manöver gegen, den von der Pole-Position gestarteten, Hamilton auf die Strecke. Ein entscheidender Faktor war dabei der schwarze Pirelli-Gummi, da der Deutsche mit seinen Reifen deutlich besser zurecht kam und einmal weniger sein Konkurrent stoppen musste.

Weniger erfolgreich verlief das Rennen für Nico Hülkenberg (Force India), der nach einer diskutierbaren Zeitstrafe lediglich auf dem 15. Rang ins Ziel kam. In der Weltmeisterschaft führt weiterhin Lewis Hamilton mit 43 Punkten. Lediglich drei Zähler dahinter (40 Punkte) befindet sich bereits Sebastian Vettel, vor Nico Rosberg mit 33 Punkten. Der nächste Grand Prix findet in zwei Wochen in China statt.

Fotos: ZRyzner / Kiko Jimenez / Shutterstock.com