Die Pole-Position-Serie von Lewis Hamilton (Mercedes) ist geschlagen: Sebastian Vettel ritt seinen Red-Bull-Boliden auf den ersten Startplatz im königlichen Park von Monza.

Mit seiner vierten Pole in dieser Saison verwies der Weltmeister seinen Teamkollegen Mark Webber auf den zweiten Platz. Hamilton erreichte nach einem Fahrfehler hingegen lediglich den zwölften Rang. Ähnlich enttäuschend verlief es für Kimi Räikkönen (Lotus), der sich auf Platz Elf nur eine Position vor Hamilton qualifizierte.

Für die absolute Sensation sorgte hingegen Nico Hülkenberg, der zur Überraschung aller Beteiligten mit seinem weißen Sauber auf den dritten Startplatz raste. Damit ließ der Deutsche sogar Fernando Alonso (Ferrari) sowie Nico Rosberg auf den Positionen Fünf und Sechs hinter sich.

Adrian Sutil kam in der Qualifikation hingegen nicht in die Pötte und qualifizierte sich nur auf Rang 14. Zudem wurde gegen den Force-India-Fahrer eine Untersuchung aufgrund von Aufhalten seines ehemaligen Kumpels Hamilton eingeleitet. Eine Entscheidung der Rennleitung steht allerdings noch aus.

Die beste Ausgangsposition für das Rennen hat jedoch Sebastian Vettel. Mit einem Sieg im Meer der Ferrari-Fahnen-schwinkenden Tifosi würde er einen weiteren großen Schritt in Richtung des vierten WM-Titels in Folge machen.

Foto: Natursports / Shutterstock.com