Was viele Rennsportfans und vor allem jene, die Red Bull Racing die Daumen halten, nach Vettels angekündigtem Abschied vom Team prophezeit hatten, ist nun eingetreten: Wie offiziell in einer Pressemitteilung aus dem Hause Ferrari bestätigt wurde, wird Sebastian Vettel an der Seite Kimi Räikkönens fortan für die traditionsreiche Scuderia fahren.

Er ersetzt hier den Spanier Fernando Alonso, der zukünftig wohl wieder bei seinem alten Brötchengeber McLaren seine Runden drehen darf. Vettel, von 2010 bis 2013 dreifach ungeschlagener Weltmeister, hatte in dieser Saison mehrfach seinen Unmut über sein technisch unterlegenes Fahrzeug geäußert. So musste er sich im teaminternen Wettstreit noch dazu seinem Nebenbuhler Daniel Ricciardo geschlagen geben.

Nun soll Vettel bei Ferraris Rennstall richten, was der Scuderia seit 2007 nicht mehr gelungen ist und das noch immer erfolgreichste Team der Formel 1 endlich wieder zum erhofften Weltmeistertitel führen.

Foto: David Acosta Allely / Shutterstock.com