Englisch-Deutscher-Jubel am Nürburgring: Wie schon vor einer Woche in Silverstone, sicherte sich Lewis Hamilton (Mercedes) die Pole-Position. Der Brite schlug in letzter Sekunde nur knapp Weltmeister Sebastian Vettel (Red Bull), der morgen vom zweiten Platz ins Rennen gehen wird. Vettels Team-Kollege Mark Webber wurde Dritter.

Schock hingegen für den zweiten Silberpfeil: Aufgrund einer Fehlentscheidung schickte Mercedes Nico Rosberg am Ende des zweiten Qualifikation-Segmentes nicht mehr auf die in den letzten Minuten immer schneller werdende Strecke. Die Konsequenz: Pole-Favorit Rosberg wurde nach und nach von den Konkurrenten nach hinten gereicht, womit er auf dem elften Rang knapp den Einzug in das finale Segment verpasste.

Probleme gab es auch bei Adrian Sutil (Force India), der sich nach technischen Schwierigkeiten lediglich auf der 15. Position qualifizierte. Deutlich besser verlief es dafür für Nico Hülkenberg: Der Sauber-Fahrer fuhr mit seinem unterlegenen Wagen die zehntschnellste Zeit. Sebastian Vettels WM-Konkurrenten Fernando Kimi Räikkönen (Lotus) sowie Fernando Alonso (Ferrari) erreichten jeweils den vierten respektive achten Startplatz.

Foto: Efecreata Photography / Shutterstock.com