Viraler Prank-Clip: Frau platzt beim Tätowierer „die Brust“ – Viel wurde im Laufe der Jahrzehnte gesagt und geschrieben über mögliche Gefahren, die mit Tätowierungen einhergehen sollen. Giftige Farben, krebserregend, soziales Stigma – in den sozialen Medien gibt es gar satirische Scherzkonten, die mit Klischees über Tätowierte spielen. Keiner von ihnen hat die Wahrheit gepachtet, keiner hat die wahre Gefahr erkannt: geplatzte Brüste.

Sicher, eine alles andere (!) als ernst gemeinte Einleitung – doch das ist bei diesem Video durchaus angebracht. Aus zwei Gründen: Erstens erschien uns der thematische Aufhänger passend – und zweitens ist mit der Einleitung eigentlich alles zu diesem viralen Video gesagt. Wer an dieser Stelle weiterlesen mag (oder bei Viralvideos überhaupt begleitende Artikel liest), dem sei der ausdrückliche Dank des Verfassers gewiss.

Manchen platzt eben der Allerwerteste – anderen die Brust …

Was also bekommen wir hier zu sehen: einen überschaubaren Einblick in ein Tattoo-Studio. Eine junge Frau in Hot Pants, die den Tätowierungen in Kunstwerken auf ihren Schenkeln nach nicht allzu kritisch gegenüberzustehen scheint, hat auf dem Stuhl des Tätowierers Platz genommen. Ein paar Freunde des Mädels stehen drumherum – und beobachten den Künstler bei der Arbeit.

Das auffälligste Detail des ganzen Videos wurde sicher nicht unabsichtlich im Bildmittelpunkt … räusper … drapiert: Es sind die Brüste der jungen Frau, die hier das Zentrum bilden. Wie sich wenige Sekunden nach Beginn des Videos zeigen soll, gibt es dafür auch einen guten Grund – und der Tätowierer hat den Schreck seines Lebens weg. So sehr, dass sogar sein sicher nicht gerade günstiges und empfindliches Handwerkszeug wegfliegt …