Wer kennt sie nicht, die „lustigen“ Killer-Clowns? Aus den einstigen Darstellern in fahrlässigen Prank-Videos des YouTube-Kanals „DMPranks“ ist mittlerweile ein Massenphänomen geworden. Ein bizarrer Hype, viral und außer Kontrolle. Im englischsprachigen Raum liest man zurzeit von Nachahmern, die als Horror-Clowns verkleidet herumstehen und Menschen ängstigen. Wer hat sich nicht gedacht: „Irgendwann geraten diese Spinner an den Falschen?“ Tja, genau das passiert. Überall. In diesem Video erlebt ihr eine solche Begegnung.

Es gehört schon eine Menge Idiotie dazu, sich in ein Kostüm zu zwängen, das Leuten ohnehin Unbehagen bereitet. Nur, um sich mit Messer, Hammer, Kettensäge oder einer anderen Waffe in die Gegend zu stellen und seine Mitmenschen zu ängstigen. Aus welchen Gründen auch immer. Aus den Filmchen für Klicks ist ein Selbstläufer geworden, der außerhalb des Netzes um sich greift. Da fragt man(n) sich zurecht: Wie ist das in gewissen Ländern oder etwa Bundesstaaten der USA, wo die Menschen Waffen tragen dürfen? Wann bekommt der erste dieser „lustigen Gesellen“ eine Kugel verpasst oder zumindest eine Abreibung?

In diesem Video aus Australien passiert genau das – einer dieser Idioten steht an der Straße, nachts um zwei, irgendwo in der Nähe von Sidney. Clownskostüm, Baseballschläger, bereit, Passanten eine Heidenangst zu machen. Ein Auto hält – ein ziemlich wütender Typ springt heraus und hält sich nicht erst mit Worten auf: Er langt zu. Ebenso falsch, moralisch genauso dämlich, vor allem, da er den am Boden liegenden Clown immer weiter traktiert. Doch leider irgendwie nachvollziehbar – es war nur eine Frage der Zeit, wann dieser „lustige Trend“ Angst in Gewalt umschlagen lässt. Was lernen wir daraus: Karma is a bitch! Wenn ihr Clowns werden wollt, geht in den Zirkus. Oder besser noch: zum Psychiater.