Bushaltestellen gehören wohl zu den langweiligsten Orten dieser Welt. Mitunter endlose Warterei, am besten noch, wenn es regnet, und eine Zigarette rauchen lohnt sich auch nicht, da meistens der Bus kommt, sobald sie brennt. Zwei Jungs aus Brasilien haben allerdings eine Lösung gefunden, die ein wenig Pepp an die Bushaltestelle bringt.

Und nicht nur das: Dieser ebenso simple wie geniale Streich führt auch noch dazu, dass die unwissentlich Beteiligten dann doch mal ihre Füße in die Hand nehmen, anstatt sich bequem vom Bus durch die Gegend kutschieren zu lassen. Und so wie die Leute rennen, würden wir tippen, dass sie auf diese Art und Weise sogar schneller ans Ziel kommen. Ein mieser Scherz, zweifelsohne, aber der Fitness sehr zuträglich.