Es gibt Pranks und es gibt Pranks. Einige dieser YouTube-Streichfilmchen sind hochunterhaltsam. Sie zeigen, wie kreativ manch ein Filmemacher zu Werke geht, um seinen Mitmenschen einen Streich zu spielen und den Zuschauern zugleich etwas zu bieten. Aber es gibt eben auch Nummern, die sich hart an der Grenze bewegen. Sehr hart.

So eine Aktion ist etwa der bereits bekannte (und von uns hier auch schon vorgestellte) Killerclown, der Leuten auf zugigen Parkdecks oder in dunklen Unterführungen auflauert. Grenzwertiger „Spaß“, bei dem man sich fragt, wann eines der Streichopfer zur Waffe greift und sich wehrt. Das Teil, das wir euch jetzt zeigen, geht über den Streich mit dem tödlichen Faxenmacher jedoch weit hinaus.  

Der bekannte Prankkanal Vitalyzd konnte einen schwerbehinderten Kumpel für die Aktion gewinnen, der nur noch einen Arm, aber sonst keine Gliedmaßen mehr hat, so scheint es jedenfalls. Und genau dieser Herr wird – stilecht mit raushängenden Eingeweiden und blutigen Stümpfen geschminkt – von einem vermeintlichen Psychokiller per Kettensäge „bearbeitet“. Das Opfer schleppt sich um Hilfe wimmernd auf seiner Blutspur auf Passanten zu. Die Reaktionen der Zielpersonen dieses „Streichs“ fallen entsprechend eindeutig aus …

Achtung! Das Video ist definitiv nichts für schwache Nerven und ist mehr als grenzwertig!