„Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an …“ Sicher, niemand möchte gerne zum alten Eisen gehören und Textzeilen wie diese stärken den Rücken, dass man in gesetzterem Alter noch Kraft und Lebensfreude finden kann. Doch ob in diesem Wettbewerb am „Muscle Beach“ alles mit rechten Dingen zugeht, wenn „Opa“ reihenweise Muskelberge beim Gewichtestemmen abzieht und sie im wahrsten Wortsinne alt aussehen lässt?

Man sollte ältere Menschen nicht unterschätzen, das merkt man spätestens dann, wenn man die Vorstellung von der eigenen Unsterblichkeit und endloser Jugend der Wirklichkeit des Alltags unterordnen muss. Wenn scheinbar direkt nach dem Ende der Schulzeit die 40 an der Tür klingelt und ihre unerwünschten Freunde mit Namen „nachlassende Ausdauer“, „mangelnde Sehschärfe“ und „Rückenprobleme vom Bürojob“ mitgebracht hat. Da merkt man, dass man auf dem besten Weg ist, einer von „den Alten“ zu werden, weil man einen Vorgeschmack des echten Alterns bekommt. Dass man etwas unternehmen sollte. Glücklicherweise kriegen die meisten von uns Kerlen es hin, mit dem Thema in Würde umzugehen.

Umso beeindruckender ist es, sieht man alte Herren, die grünen Jungs ausgerechnet in deren Paradedisziplin etwas vormachen. Etwa, indem sie die Backfische unter den Tisch saufen wie hier. Oder indem sie uns zeigen, dass man in hohem Alter noch Spaß an schlüpfrigen Heimatfilm-Titeln haben kann. Doch der „Senior“, um den es in diesem Prank geht, ist keiner. Es handelt sich um Kenneth Leverich, Crossfit-Athlet und früherer olympischer Gewichtheber. Der hat sich vom Effekt-Guru Dan Gilbert 'Jackass'-mäßig in einen Rentner verwandeln lassen. Am weltberühmten „Muscle Beach“ in L. A., dem Ort, wo einst Arnold Schwarzenegger groß wurde, zieht „Opi“ derart verkleidet Athleten beim Gewichtestemmen ab und verblüfft die begeisterten Zuschauer mit Rückwärtssalti aus dem Stand …