Wenn es irgendwo gratis etwas abzustauben gibt, dann fackeln viele Menschen nicht lange und sind schnell bereit, Risiken zu vernachlässigen. Wir alle kennen die Maschen, mit denen gerade Online-Datendiebe unterwegs sind, um sich diese Leichtsinnigkeit durch vermeintliche Gratis-Gutscheine und so etwas zunutze zu machen. Doch nicht immer muss es so ernst sein: In diesem Videostreich etwa führt die Vorfreude der Menschen auf ein Umsonst-Schmankerl direkt zu nackten Tatsachen…

Im Gegensatz zu vielen Online-Pranks, bei denen Fake-Mord-und-Totschlag wie etwa bei den berüchtigten Killer-Clowns im Vordergrund stehen, ist diese Nummer hier vergleichsweise harmlos und in ihrer Machart sehr einfach. Doch gerade dadurch zieht die Sache auch und ist unterhaltsam: Denn die einzigen Zutaten für dieses Video sind ein paar Lockvögel, eine Kiste, die vermeintlich Gratis-Zeug enthält, sowie eine schöne junge Frau in einem Minikleid.

Die Kiste enthält nämlich Toner – und jeder, der einen Laserdrucker hat, weiß wie … Pardon … scheiße teuer das Zeug ist. Wenn also ein Büro eine ganze Kiste davon einfach so an Leute abgeben will, und man diese dafür nur persönlich abholen muss, können viele nicht widerstehen. Was die Leute jedoch nicht wissen: Natürlich befinden sich versteckte Kameras im Raum – und die Toner-Kiste ist durch einen Nylonfaden mit dem locker sitzenden Kleid der Frau verbunden… Es macht „Ratsch!“ – und plötzlich stehen die „armen“ Streichopfer vor nackten Tatsachen!