Es hat schon seine Gründe, dass es den Vatertag gibt. Sicher, dass es auch den Muttertag gibt und dass der weibliche Beitrag zur Familie schmerz- und entbehrungsreich ist, würde keiner von uns bestreiten. Aber Papa braucht eben auch mal ‘nen Tag Abstand im Jahr, an dem er sich gepflegt feiern, erholen und bestenfalls einen hinter die Binde kippen kann. Der US-Late-Night-Showmaster Jimmy Kimmel hat jedoch andere Vorstellungen vom Vatertag – und ruft die Kids dazu auf, ihren Vätern einen Streich zu spielen und das Ganze zu filmen.

Jedes Jahr steht der Streich unter einem anderen Motto. Dieses Mal geht es eben darum, seinen Vater unvorbereitet zu erwischen, „Papa, fang!“ zu rufen, ihm irgendetwas zuzuwerfen und das Resultat zu filmen. Wir brauchen kaum zu erwähnen, dass es nicht allzu wenige Situationen gibt, in denen man einen Menschen richtig überraschen kann. Entsprechend fallen auch die Ergebnisse aus:

Egal, ob direkt nach dem Aufstehen, in der Hängematte oder beim Erklimmen einer Treppe, diese Streiche erwischen die gefilmten Väter ziemlich kalt. Wir müssen wohl nicht besonders betonen, dass die kleinen Teufel auch ziemlich kreativ waren, wenn es darum geht, was genau geworfen wurde. Von großen Plastikflaschen voller Reiskörner, über angebissene Melonen mitten ins Gesicht, bis hin zu Plastiktüten voller Hundescheiße ist ungefähr alles dabei. Wir fragen uns, wann Jimmy Kimmel mal einem seiner Opfer über den Weg läuft – und was dann geschieht …