Einen Spazierweg aus Glas zu bauen, der sich in luftiger Höhe durch ein Gebirge schlängelt – für viele Touristen ist darauf zu laufen schon eine gruselige Vorstellung. Noch schlimmer wird es, wenn man genau diesen Touristen einen Streich spielt und es erscheinen lässt, als würde dieser Spazierweg unter ihren Füßen zersplittern. Definitiv kein Video für Leute mit Höhenangst …

Wir haben euch schon ziemlich oft von den sogenannten „Skywalks“ berichtet, die an den großen Canyons und Gebirgen dieser Welt als touristische Attraktionen allerorten aus dem Boden schießen. Insbesondere in China liebt man die gläsernen Brücken und Spazierpfade in luftigen Höhen, bei denen schwindelfreie Besucher über das transparente Material wandern und dabei stets den Abgrund im Auge behalten können. Nicht unbedingt der Ort, an dem man einen gemeinen Streich spielen sollte, möchte man meinen. Zwar sind diese Skyways absolut sicher, aber das Gehirn weiß das nicht zwangsläufig – und lässt sich leicht aufs Glatteis führen.

So wie bei diesem Prank, bei dem einer der Touristenführer eingeweiht ist und tut, als würde er durchdrehen – ein Streich, bei dem transparente LCD-Bildschirme zum Einsatz kommen. Die erwecken den oben erwähnten Eindruck, dass der gläserne Spazierweg kurz davorsteht, zu zerbrechen. Nicht unbedingt der netteste Streich, den man seinen Mitmenschen in knapp 1,2 km Höhe spielen kann. Sollte euch der Sinn danach stehen, euch auf eurem nächsten China-Urlaub zu gruseln: Den Spazierweg mit den „Splitter“-Monitoren findet ihr in den östlichen Taihang-Bergen in der Nähe der Stadt Handan in der Provinz Hebei.