Wie sang Nina weiland noch: „Gib mir die Hand, ich bau dir ein Schloss aus Sand…“? Seit jeher gilt etwa der Handschlag als Gruß, als Symbol des Vertrauens, Respekts oder einer gewissen Zuneigung – je nach Situation. Menschen, die sich vertrauen, berühren sich eben. Doch was, wenn einen ein Wildfremder, noch dazu in einer ziemlich ausgelieferten Situation, einfach so streichelt? Dieser Frage geht der ebenso simple wie effektive Streich aus dem nun folgenden Video nach.

Noch dazu ist die ganze Aktion vollkommen harmlos, gemessen an Killer-Clowns und irgendwelchen Horror-Pranks, bei denen man verängstigte Leute in abstützende Fahrstühlen oder Ähnlichem durch die Hölle gehen lässt. Nein, alles was hier passiert, ist im Kern absolut brav: Wir sehen Leute, die in einem Einkaufszentrum die Rolltreppen hoch und runterfahren. Nicht unbedingt die beste Kulisse für einen Prank, möchte man meinen.

Doch tatsächlich verhält es sich umgekehrt: Denn alles, was man tun muss, um arglose Leute in dieser Situation aus dem Konzept zu bringen, ist, ihnen von der jeweils anderen Rolltreppe aus im Vorbeifahren einmal sanft über die Hand zu streicheln. Selbst aus dem bravsten Bürger kitzelt man da im wahrsten Wortsinne so manche unerwartete Reaktion heraus: Von einem freundlichen Lächeln oder Schmunzeln bis hin zum Ausbruch absoluter Homophobie ist alles dabei.