Hach, was waren das noch für friedliche Zeiten, als das Schlimmste was man zu befürchten hatte, ein wenig Zahnpasta unter der Türklinke war, eine brennende Tüte voller Hundescheiße auf der Veranda oder ein falsch gestellter Wecker?! Doch das ist schon lange vorbei. Der harmlose Streich ist mittlerweile zu einer viralen Bestie mutiert, die einfach nicht satt wird und immer weiter aufrüstet.

Ganze Zombie-Horden bringen harmlose Mütterchen in der U-Bahn an den Rand eines Herzinfarktes, Nazi-Mutanten jagen arglose Jogger durch den nächtlichen Park, japanische Horror-Mädchen erscheinen wie aus dem Nichts! Sicher vor den modernen Streichen passionierter Pranker kann man sich wohl nirgends mehr wähnen.

Dabei ist natürlich nicht jeder Ort von Interesse für morbide Filmemacher. Ein sehr beliebtes Szenario, um ahnungslosen Leuten eine Heidenangst einzujagen, sind allerdings Fahrstühle. Immerhin kommt in einer derart beengten Kiste, die zudem auch noch an einem Kabel durch einen hohen Schacht gezogen wird, ein ganzer Schwung an Urängsten zusammen.

Insofern ist die folgende Nummer, die technisch mit Rüttel-Effekten und in die Wand gebauten Bildschirmen zweifellos sehr geil in Szene gesetzt wurde, echt mal ganz schön fies. Aber auch äußerst witzig! Zumindest für die Schadenfreudigen unter uns.