Wähnte sich die deutsche Volksmusik vor noch gar nicht allzu langer Zeit fest in Händen von Rentnern und galt somit für alle anderen schlichtweg als peinlich, mausert sich diese sehr spezielle Musikgattung allmählich auch in junge Herzen. Damit folgt die Volksmusik einem Trend, den der Schlager vorgelebt hat: nämlich der angestaubten Szene durch junge Interpreten Sex-Appeal und Esprit zu verleihen.

Man kann sich nun natürlich über die Qualität streiten, aber der vermittelte Inhalt war für den Erfolg von Musik ja noch nie von besonders großem Belang. Doch allen Trends zum Trotz hat jede Musikrichtung eine Vergangenheit, einen Werdegang. Insofern blickt der wahre Musikkenner auch mal über die Schulter zurück auf die Ursprünge.

Manchmal erkennt man dabei, dass es früher besser war und zunehmende Popularität einer Musikrichtung letztendlich die Seele raubte. Tja, und dann gibt es da noch die besagte Volksmusik, womit sich der Kreis schließt. Denn diese galt nicht zu Unrecht als saudämlich und mitunter sogar grenzdebil!

Ihr glaubt uns nicht? Na, dann zieht euch doch mal den folgenden Ausschnitt aus der 'Superhitparade der Volksmusik 1984' rein! Wir präsentieren: die Woodys mit ihrem 'Fichtl's Lied'. Ein Fiebertraum schlechten Geschmacks. Auch wenn die Grundidee mit ihrem Appell für mehr Umweltbewusstsein eine gute ist, wünschen wir euch einfach viel Glück, dass euch niemand dabei erwischt, wenn ihr euch den Song reinzieht. Glaubt uns, ein Porno wäre weniger peinlich!