„Wo gesungen wird, da lass dich nieder, böse Menschen kennen keine Lieder“, so bekannte geflügelte Worte des deutschen Dichters Johann Gottfried Seume. Da mag was dran sein, aber der gute Mann lebte auch nicht im Internetzeitalter. Ihr wisst schon, jene Epoche, in der „in irgendwelchem Zeug baden“ die Spitze der kultivierten Unterhaltung darstellt. Vor allem aber hatte Seume keine Nachbarn, die Musik machen und dabei rumballern.

Oder besser: Er hatte keine Nachbarn, die Musik mit Knarren machen. Denn der Dichter mit diesem Verslein musste nicht neben Charlie Cook wohnen. Dieser Herr macht Videos der ganz speziellen musikalischen Art. Dazu covert er auf seiner Trompete alle möglichen Klassiker und Evergreens mit Ohrwurmcharakter, die jeder kennt. Das „Besondere“ daran: Er entlädt im Takt zur Musik eine halbautomatische Pistole.

Kein Scherz, Charlie Cook ballert im Takt zur Musik – er benutzt den Argumentationsverstärker dabei als Instrument. So ist das mit der Kunst: Der eine hat das absolute Gehör, der andere eben den rhythmusgewohnten Abzugsfinger. Die Liste der Klassiker, die Cook covert, ist lang: Von Europes ‘The Final Countdown’ über Welthits von Queen oder auch Weihnachtslieder ist alles dabei. Wünsche erfüllt der gute Mann auch, falls Cook euren Lieblingssong also noch nicht im Repertoire hatte, wisst ihr, was ihr zu tun habt. Wir haben als sehr aussagekräftiges Beispiel für euch die bleihaltige Version des ‘Super Mario Themes‘ aus dem Netz gefischt. Feuer frei!