Die Videoreihe ‘Kids react to’ zeigt Kinder, denen die Macher allerlei Zeug unter die Nase halten, das laaaaaaaaange vor der Zeit der Kleinen stattfand. Gameboys, Walkmans, solche Dinge. Doch in dieser Folge zeigt man den Kleinen keine veraltete Technologie, sondern ein Metallica-Video.

Ach ja, die Unschuld der Kindheit. Damals, als die Welt noch voller Wunder war. Man ging zur Schule, spielte draußen mit Freunden. Irgendwann bekam man eine Metallica-Kassette mit „Master of Puppets“ – und mit der Unschuld war es vorbei. Da es heute auf Band basierende Tonträger nur noch im Underground gibt und die Jugend zu brav geworden ist, um zu rebellieren, muss man den Kids harte Sounds auf anderen Wegen näherbringen. YouTube ist das Mittel der Wahl.

Es verwundert kaum, dass einige der Blagen beim ersten Hören ziemlich geschockt wirken. Doch neben einigen Kindern, denen die ignorante Erziehung ihrer Eltern schon in dem jungen Alter aus allen Poren tropft, gibt es auch offene Kids, die nach kurzer Zeit auf die Härte der Bay-Area-Thrash-Veteranen abgehen. Ein Junge erkennt sogar, dass es beim Alltime-Klassiker ‘One’ um Krieg gehen muss, weil die Gitarren wie MGs klingen. Doch zwei Anmerkungen: Erstens, Kinder, wenn ihr diesen Gesang schon für Geschrei haltet, dann gönnt euch eine Runde Cannibal Corpse und ihr erlebt eine böse Überraschung. Und zweitens: Jackson, bei der Matte und dem guten Musikgeschmack deines Vaters hätten wir mehr von dir erwartet! Setzen, Sechs!