Viele kennen das Wort, aber was genau ist eigentlich ein sogenannter „Hillbilly“? Ein kurzer Blick auf Wikipedia verrät, dass es sich dabei um eine oft abfällig verwendete Bezeichnung für Bewohner der ländlichen, gebirgigen Gegenden der Vereinigten Staaten von Amerika handelt. Im Deutschen wohl gleichzusetzen mit „Hinterwäldler“ oder „Landei“.

Dabei sind die Ursprünge des Wortes tatsächlich eher schroff-romantischer Natur. Bereits um 1900 sei der „Hill-Billie“ im New York Journal als freier und unverbogener Mensch beschrieben worden, „der in den Bergen lebt, nicht groß was zu sagen hat, sich so anzieht, wie er es vermag, spricht, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, Whiskey trinkt, wenn er welchen bekommt, und nach Lust und Laune durch die Gegend ballert.“

Eine auch heute noch äußerst treffende Beschreibung, wenn man sich die Jungs der Band ‘Steve'n'Seagulls’ im folgenden Video so anschaut, die ihre ganz spezielle Version des Alltime-AC/DC-Klassikers ‘Thunderstruck’ aus dem Jahr 1990 zum Besten geben. Stilecht mit Banjo, Kontrabass, Ziehharmonika und … ähem… einem Amboss! Funktioniert allerdings erstaunlich gut, was die Kerls da machen! Respekt!