Es wird mal wieder Zeit für unsere schöne Rubrik: „Songs, die man als Mann einfach kennen muss“. Darin präsentieren wir euch Hits, die die Musikwelt veränderten. Unsterbliche Rockgranaten, bei denen die Luftgitarre automatisch rausgeholt … „Was, Chef!? Was soll das heißen, der Praktikant macht die Rocknummer? Und was bleibt dann für mich? Die Nummer mit dem Küken!? Dieser Trash!? Och nö, bitte nicht …“ Also gut: Es wird mal wieder Zeit für Trash. Songs so übel, dass jeder Mann sie einfach kennen muss. Hits, die die Musikwelt für immer ein Stück blöder machten. Heute: ‘Das kleine Küken piept‘ …

Wir haben keine Ahnung, was sich diese jungen Damen gedacht haben, als sie auf die Idee kamen, dieses Aufzählkinderlied radiotauglich zu vertonen. Oder ob sie irgendetwas gedacht haben. Oder, um genauer zu sein: Wir sind uns ziemlich sicher, dass eigentlich überhaupt niemand der Beteiligten, gleichwohl auf welcher Ebene, irgendwas gedacht hat. Mal abgesehen von irgendeinem (geld)geilen Manager, der sich die drei Mädels bei der Vorstellung ihrer Idee im Dirndl vorstellte und dann leichtfertig „Machen wir so!“ sagte. Danke auch, Kumpel. Denn das Internet vergisst nie – und damit wird diese Nummer unsterblich, um auch noch kommende Generationen zu foltern.

Das wirklich Beachtliche an diesem Song ist übrigens, dass die Damen die immer länger werdenden Wortketten durchsingen, ohne zwischendurch nach Luft zu schnappen. Jetzt könnte man natürlich was Gemeines über endlose Dauertelefonate und deren Trainingseffekt schreiben, aber so etwas käme uns nie in den Sinn. Ganz ehrlich: Dazu sind wir nach dem Ansehen dieser Nummer auch zu kaputt …