Mit einem Auftritt in ‘Gott vergibt … Django nie’ begann die beispiellose Filmkarriere eines Mannes, der so viele von uns so lange begleitet hat. Am 27.06. endete das lange und bewegte Leben von Bud Spencer – eine Nachricht, die uns wohl alle tief erschüttert hat. Es gibt wohl kaum ein Kind der 70er und 80er, das nicht mit Carlo Pedersoli als zusätzlicher Vaterfigur aufgewachsen ist. Darum gibt es auch so viele Menschen, die Bud Spencer (und im weiteren Sinne natürlich auch Terence Hill) ihre Verehrung durch das Tragen von T-Shirts, Fantreffen und anderes zeigen. Oder durch Musik.

Es gibt sogar einen Fan-Sampler, auf dem etliche deutsche Punk-, Ska- und Oi-Bands dem bulligen Riesen mit dem goldenen Herzen ihren Respekt erwiesen, indem sie ihm Lieder widmeten oder legendäre Filmsongs coverten. ‘A Street Tribute to Bud Spencer & Terence Hill’ heißt der Silberling, von dem auch diese Nummer stammt: ‘Als ich ein kleiner Junge war’ von der Band Springtoifel. Das kurze Musikstück fasst perfekt zusammen, was wohl die meisten von uns beim Namen Bud Spencer empfinden:

„Als ich ein kleiner Junge war,
da war er schon ein Star.
Ich schaute ehrfürchtig zu ihm auf,
weil er der Allergrößte war.

Er nahm's mit jedem auf,
nahm Schlägerei'n in Kauf,
die er auch stets gewann.
So wie nur er es kann.“

Recht habt ihr, meine Herren! Und wer was Anderes behauptet, fängt sich ‘ne Schelle vom Landvogt!