Jeder noch so schöne Job hat seine Schattenseiten. Und so ist es auch nicht immer leicht, Redakteur eines Herren-Magazins zu sein. Nun stellen Artikel zum Thema einvernehmlicher Sex, in all seinen teils verrückten Spielarten, für den Autor dieser Zeilen kein Problem dar. Wie könnten einem zur schönsten Nebensache der Welt keine passenden Worte einfallen?! Doch das folgende Video ließ besagten Autor zunächst etwas ratlos zurück.

Einerseits handelt es sich dabei um ein Musikvideo, andererseits um eine originelle Werbeaktion der immer wieder verblüffend kreativen Leute von „PornHub“. Denn die Töne des Songs der Dance- und Electronic-Klangschmiede Perlita wurden hauptsächlich mit Sexspielzeugen erzeugt.

Also mal abgesehen davon, dass eine Dame immer wieder effektvoll ins Mikro stöhnt. Wobei auch dabei ein Sextoy „hinter den Kulissen“ gewissermaßen als Plektrum fungiert haben könnte. Man weiß es nicht…

Und so hört das tonale Rotlicht-Werk auch auf den passenden Namen „Sex Instruments“. Gitarren und E-Drums werden mit Vibratoren gespielt, ein paar Peitschenhiebe auf einen recht ansehnlichen Frauenhintern sorgen für den Rhythmus und auch sonst wird alles klanglich zweckentfremdet, was sich im „PornHub“-Lager so hat finden lassen.

Kreativ und gut gemacht ist es wie gesagt allemal, aber irgendwie auch echt … schräg.

Ach so, und bevor ihr ewig suchen müsst: Der Name der Darstellerin im Clip lautet Carolina Abril. Und den Song findet ihr hier als Download für lau.