Die begehrte Ruhmeshalle sucht wieder neue Mitglieder, um sie im Kreis der wichtigsten und einflussreichsten Musiker und Persönlichkeiten des Rock 'n' Rolls aufzunehmen. Seit 1986 werden Jahr für Jahr Legenden der Musikbranche erwählt. Die Voraussetzung für den Schritt in den Rock-Olymp ist, dass der jeweilige Kandidat frühestens 25 Jahre nach Erscheinen der ersten Veröffentlichung aufgenommen werden darf.

Ganz aktuell wurden nun die Nominierten für die Verleihung im April 2014 in New York City bekannt gegeben. Darunter sind einige Musiker, die bereits vor Jahren heiß gehandelt wurden, es aber nie in die Hall of Fame schafften. Aber es gibt auch Erstnominierte wie die Kultband Nirvana um den verstorbenen Kurt Cobain und den aktuellen Foo Fighters-Sänger Dave Grohl. Bereits zu diesem Zeitpunkt räumen Experten der Vorzeige-Grunge-Band aus den Neunzigern gute Chancen ein, direkt als Neuling aufgenommen zu werden. Und eigentlich waren die Helden des Grunge schon überfällig, diese höchste Ehrung zu erhalten, aber ihre Debütsingle „Love Buzz“ wurde erst 1988 veröffentlicht. Daher greift die 25-Jahre-danach-Aufnahmebedingung erst jetzt.

Die weiteren Nominierten setzen sich aus einer illustren Runde zusammen, darunter Peter Gabriel, Hall and Oates, The Replacements, Linda Ronstadt, Link Wray, Cat Stevens, Yes oder The Zombies. Des Weiteren stehen Größen wie Kiss, Paul Butterfield Blues Band, Chic, Deep Purple und The Meters auf der Liste. Darüber hinaus sind zudem die beiden Hip-Hop-Ikonen LL Cool J und N.W.A nominiert. Der Präsident und CEO der Rock 'n' Roll Hall of Fame sagte der USA Today: „Die Nominierten dieses Jahres repräsentieren die breite Definition von Rock 'n' Roll und beinhalten Künstler, deren Fans leidenschaftliches Interesse an der Einführung in unsere Ruhmeshalle haben.“

Neben einer Grand Jury dürfen aber auch wieder Fans abstimmen, wer 2014 in die Rock 'n' Roll Hall of Fame einziehen darf. Die Stimmabgaben können über den Rolling Stone oder die Website der Rock 'n' Roll Hall of Fame erfolgen. Eines ist dabei ganz sicher: Nirvana hätten es wirklich verdient, ein letztes Mal geehrt zu werden!