Die Meister des kalkulierten Tabubruchs melden sich zum dritten Mal lautstark zu Wort: Rammstein sind nach den beiden Auskopplungen „Deutschland“ und „Radio“ mit „Ausländer“ abermals angetreten und liefern einmal mehr Diskussionsstoff mit einem Musikvideo, nachdem sich ihr neues Album taufrisch den ersten Platz in den deutschen Charts erobert hatte.

Mehr als 260.000 Einheiten wurden in Deutschland vom Album „Rammstein“ allein in der ersten Woche an den Mann gebracht – laut GfK Entertainment „der erfolgreichste Start einer Band in diesem Jahrtausend“. Ging es im Track „Deutschland“ noch querbeet durch die bewegte Geschichte und in „Radio“ zurück in die Zeit analoger Audio-Unterhaltung, nimmt sich „Ausländer“ der Themen Sextourismus und Kolonialismus an.

Die Herren von Rammstein sitzen im Video anfangs in einem Schlauchboot und steuern einen Strand an der (wahrscheinlich) afrikanischen Küste an, wo sie in allerhand skurrile Szenen mit den Ureinwohnern und ihren barbusigen Frauen verwickelt werden. Dazu läuft eine Nummer, die durch verblüffend viel Mitklatsch-Potenzial und vergleichsweise poppige Töne besticht.

Quelle: news.de