"Pump it": Eskimo Callboy will für Deutschland zum ESC 2022 – Deutschland und der Eurovision Song Contest haben seit Jahren eine belastete Beziehung. Das letzte Mal, dass ein Act überzeugen konnte, war 2018, als Michael Schulte seinen Song „You Let Me Walk Alone“ zum Besten gab und den vierten Platz machte. Über die Jahre danach legen wir einfach mal das Tuch des Schweigens.

Alle Hoffnungen ruhen nun auf dem Eurovision Song Contest 2022 in Turin. Denn dort soll der deutsche Beitrag nach Jahren endlich mal wieder die Massen begeistern. Genau an dieser Stelle kommen die Jungs der Band Eskimo Callboy ins Spiel. Denn die illustre Truppe, die seit Jahren im Internet mit wilden Videos einen Hype nach dem anderen erzeugt, hat sich nun offiziell mit ihrem neuen Lied „Pump It“ für den Vorentscheid zum ESC 2022 beworben.

Eskimo Callboy aus dem nordrhein-westfälischen Castrop-Rauxel haben dies nun jetzt auch selbst bestätigt und dazu extra ein eigenes, überaus witziges Bewerbungsvideo veröffentlicht. Dass die Band nicht nur im Vorentscheid gute Karten hat, sondern dann auch beim eigentlichen ESC 2022, zeigt ihr Musikvideo zur Single „Pump It“, das mittlerweile mehr als 1,8 Millionen Aufrufe bei YouTube verzeichnet.

Auch mit ihrem neuen Song scheinen Eskimo Callboy somit einen weiteren veritablen Hit zu landen, der den großen Hype um die Band sicherlich aufrecht erhalten wird. Mit ihrem Musikvideo „Hypa Hypa“ aus dem letzten Jahr sorgten sie weltweit für reichlich Aufsehen und er brachte ihnen durchweg positive Resonanzen ein.

Auch ihre letzten beiden Videos zu „MC Thunder II“ und „We Got The Moves“ brachten der NRW-Band mit ihrer amüsanten und erfrischenden Mischung aus 80er Sounds, knallhartem Metalcore, Pop-Irrsinn sowie Scooter-Gedächtnis-Parts reichlich Beifall.

Wir drücken Eskimo Callboy jedenfalls feste die Daumen, dass sie es am Ende zum ESC 2022 nach Turin schaffen. Denn diese Jungs würden nicht nur mit ihrer Musik der Menge vor Ort und an den Bildschirmen ordentlich einheizen.

Quelle: esc-kompakt.de