Langsam aber sicher kristallisiert sich ein neues Gesetz für die deutsche Medienlandschaft heraus. Salopp zusammengefasst bedeutet es: Keiner trollt härter als Jan Böhmermann. Ihr wisst schon, der „blasse dünne Junge“ von ZDF neo, dessen „Neo magazin Royal“ Woche für Woche den Begriff Fernsehunterhaltung neu definiert – mit Laugenbrezelgags, dem „Beefträger“ oder dem „kleinen Mann“, gespielt von RTL-Legende Hans Meiser.

Ein Intimfeind und Dauerziel für Böhmermanns Spott: deutscher Gangsta- oder Straßenrap. Kaum eine Folge, in der sich nicht den einen oder anderen Seitenhieb auf Fler, Haftbefehl und Konsorten erlaubt. Sein neuester Streich: Ein Musikvideo, das sämtliche Straßenrap-Klischeeregister mit Kampfhunden in Zeitlupe, dicken Knarren, Lensflare-Effekten und nassem Asphalt plus schwarzem Sportwagen bei Nacht in Full-HD zieht – nur dass es eben „Polizei-Rap“ ist:

Im besten Azzlack-„Stil“ Marke Haftbefehl erzählt uns der blasse dünne Junge von seinen uniformierten Homies – und warum die jedem Brecher von der Straße weit überlegen sind. Unsere GEZ-Kohle leistet endlich mal sinnvolle Arbeit. Ein fettes Ding!