In unseren heutigen Musiktipps gibt es die volle Breitseite Rock! Denn Corey Taylor ist wieder mit seinen Jungs von Stone Sour unterwegs und zeigt einmal mehr, dass er auch außerhalb von Slipknot echte Kracheralben produziert. Nicht weniger ab geht es mit den Deutschrockern von Übergas, die mit ihrem neuen Studioalbum das Genre ordentlich aufmischen. Außerdem haben wir auch Kaiser Franz Josef am Start, die astreinen Rock hoch von den Alpen zu uns schicken. Freut euch auf richtig coole Musik, wo es sich lohnt, die Boxen aufzudrehen. Nachfolgend unsere Musiktipps der Woche!

Musiktipp der Woche - Stone Sour

Werte Freunde gepflegter Rockmusik, dreht die Anlage auf! Denn Corey Taylor ist wieder ohne seine Haus- und Hofband Slipknot unterwegs. Mit seiner Band Stone Sour gibt es jetzt das neue Studioalbum, das auf den Namen 'Hydrograd' hört. Im Vorfeld der Veröffentlichung sagte Taylor in einem Interview, das die Songs der Platte mit zum Besten gehören, was er und seine Jungs je geschrieben haben. Nun könnte man denken, das dies zur PR-Strategie gehört oder Bands so etwas gerne aufgrund ihrer Euphorie von sich geben. Aber hört man die 15 neuen Tracks der Platte, kann man vollends nachvollziehen, was Taylor gemeint hat.

Vor allem schreit und singt sich Corey Taylor hörbar frei und liefert grandiose Refrains, die ohne Umwege ins Ohr gehen. Im Vergleich zum letzten Albumrelease 'House of Gold & Bones' – Part 1 und 2 – ist 'Hydrograd' kein Konzeptalbum mehr und kann sich so wesentlich besser stilistisch in alle Richtungen entfalten. Generell wirkt die Platte ungezwungen und punktet mit ihren direkten, energetischen Songs. Da springt man gerne von der Hardrock-Basis weg und traut sich in punkige Gefilde, landet zwischenzeitlich im heavy Stuff, um am Ende wieder auf der Rockschiene zu brettern.

Stone Sour präsentieren hier treibenden modernen Rock, der gut das Tempo wechseln kann, durch Melodie überzeugt und zeigt, dass die Band sich ein stückweit neu erfindet. Das ist nichts unbedingt Neues und könnte Die-Hard-Fans weniger gefallen, aber das macht die Jungs eben aus. Tracks wie 'Knievel Has Landed', 'Whiplash Pants', 'Rose Red Violent Blue' oder das scheppernde 'Somebody Stole My Eyes' schenken euch richtig ein. Mit 'St. Marie' könnt ihr runterkommen, um mit den Hits des Albums wie 'Song #3' oder 'Fabuless' wieder loszurocken. Letztendlich haben sich Stone Sour lange nicht mehr derart spielfreudig gezeigt. Außerdem überzeugt Corey Taylor mit seinen Mannen durch Vielseitigkeit sowie eine bemerkenswerte Kreativität auf einer grandios rockigen Platte, die man so schnell nicht mehr aus dem Ohr bekommt!

Fotocredit: Travis Shinn

Stone Sour 'Hydrograd' (Roadrunner/Warner Music) VÖ: 30. Juni 2017
Tracklist:
01. YSIF // 02. Taipei Person / Allah Tea // 03. Knievel Has Landed // 04. Hydrograd // 05. Song #3 // 06. Fabuless // 07. The Witness Trees // 08. Rose Red Violent Blue (This Song Is Dumb & So Am I) // 09. Thank God It's Over // 10. St. Marie // 11. Mercy // 12. Whiplash Pants // 13. Friday Knights // 14. Somebody Stole My Eyes // 15. When the Fever Broke

Mehr Musiktipps der Woche findet ihr auf der nächsten Seite: