Daniel Wirtz ist einer dieser aufrechten Musiker in Deutschland, dem man einfach mehr Beachtung schenken muss. Das ausschließlich aufgrund seiner authentischen Art, Musik zu machen. Und das ist erdiger, melodischer Rock, den Wirtz auf seiner neuen Platte „Auf die Plätze, fertig, los“ zum Besten gibt. Fans haben auf den Dreher bereits gewartet, von dem coolen Typen, der Ende der 90er als Sänger der Rocker Sub7even riesige Charterfolge in Deutschland feierte. In den Folgejahren wurde es aber still um die Truppe, worauf die Trennung folgte. Seit 2008 ist Daniel Wirtz solo unterwegs und hat sich vor allem mit seinem bockstarken Debütalbum „11 Zeugen“ einen Namen gemacht aber sich auch Respekt verschafft. Es folgten die Studioplatten „Erdling“ sowie „Akustik Voodoo“, die allesamt typischen Wirtz-Rock ablieferten.

Das bedeutet vor allem direkte, kritische Texte, in denen der Frankfurter nicht nur sein Leben mit allen Höhen und Tiefen preisgibt, sondern auch gegen Ärgernisse wie die Medien schießt. Alles wird dabei zusammengehalten von seiner charismatischen Stimme sowie dem Alternative-Rocksound mit derbem Grunge-Einschlag. Auf seinem aktuell vierten Album „Auf die Plätze, fertig, los“ macht er einen weiteren Schritt, um seine Musik noch stärker der Masse zu präsentieren. Dabei ist nicht mal seine Teilnahme an der aktuell laufenden Staffel des „Tauschkonzerts“ auf dem Sender Vox gemeint. Nein, es ist vor allem der Sound der neuen Platte, die noch erwachsener sowie homogener wirkt.

Die CD präsentiert sich zudem ein ganzes Stück melodischer mit catchy Passagen. Doch Mainstream ist das noch lange nicht, denn seine Schroffheit hat er auch auf dem neuen Dreher nicht verloren. Es sind zwölf Tracks, die von gefühlvoll bis kompromisslos reichen, zwischen Zorn und Melancholie schwimmen. Anspieltipps sind hier absolut Stücke wie das mitreißende „Wenn Du Willst“, „Freitag Abend“ oder das starke „Mantra“, „Du Fährst Im Dunkeln“, sowie die Ballade „Viel Glück“. Es ist schlicht und ergreifend handgemachte, ehrliche Musik aus Deutschland. Mit starkem Songwriting eines kraftvollen Künstlers, der mit „Auf die Plätze, fertig, los“ auf dem besten Weg ist, sich fest in der deutschen Musiklandschaft zu etablieren. Es wäre mehr als verdient!

Wirtz – Auf die Plätze, fertig, los - VÖ: 19.06.2015
Tracklist: 1. Auf die Plätze, Fertig, Los! // 2. Mantra // 3. Regentropfen // 4. Du Fährst Im Dunkeln // 5. Aus Versehen // 6. Wir // 7. Viel Glück // 8. Freitag Abend // 9. Ich Weiß Es Nicht // 10. Wenn Du Willst // 11. Sehnsucht // 12. Das Nächste Mal