Frisch aus Kalifornien rudern die Alternative-Rocker Papa Roach wieder über den Großen Teich. Dieses Mal haben sie ihr zehntes Studioalbum mit dem Titel „Who Do You Trust?“ im Schlepptau. Auf dem neuen Dreher zeigen Frontmann Jacoby Shaddix und seine Jungs einmal mehr, dass sie in puncto Abwechslung ebenso wenig zu schlagen sind, wie dabei, sich stets aufs Neue zu erfinden.

Schon seit ihrem grandiosen Major-Debüt „Infest“ zeigen sie von Platte zu Platte immer neue Facetten. Dabei kappten sie immer mehr ihre Nu-Metal-Wurzeln und spätestens seit dem Album „F.E.A.R.“ wurden alle musikalischen Ketten über Bord geworfen. Mit „Who Do You Trust?“ gibt es aber weit mehr als nur ein abwechslungsreiches Alternative-Rock-Album. Es ist eine experimentelle Scheibe, auf der sich keiner der insgesamt zwölf Tracks anhört wie der andere.

Das mit melodischen, überaus eingängigen Tracks, immer dynamisch, groovy und vor allem catchy. Ja, die Nu-Metal-Fraktion wird nun kritisch mit dem Ausverkauf-Plakat wedeln. Können sie aber wegstecken, denn Papa Roach sind schlicht gereift und schon lange nicht mehr die Boys von Anfang 2000. Das sollte man respektieren und deshalb seine eigenen Ketten abwerfen und befreit das neue Material durch die Boxen drehen.

Platte Nummer zwölf ist sicherlich eines ihrer überraschendsten Alben – mit all den verarbeiteten Stilen. Dennoch hört man durchweg Papa Roach aus ihren Tracks, nur überaus modern, frisch und schlagfertig. Und so gibt es Tracks wie den Opener „The Ending“, der direkt zeigt, wie verspielt die Band auf der Platte klingt.

„Renegade Music“ hingegen packt die Elektronik weg und zeigt sich im fast typischen Papa-Roach-Gewand samt Rap und Screams. Doch man wird so seine blauen Positivwunder erleben, wenn man im Anschluss Songs wie „Not The Only One“, „Who Do You Trust?“ oder „Top Of The World“ hört und immer wieder rockig-melodisch mit „Come Around“ oder „Feel Like Home“ begeistert wird, einige Ohrwurm-Refrains inklusive.

Am Ende des Tages machen Papa Roach abermals mit einer Überraschung auf sich aufmerksam und klangen noch nie so modern und anders wie auf dem zehnten Dreher. Das macht Laune, rockt und reißt mit. Daumen hoch für den Mut, diesen Schritt zu gehen und einen Daumen nach oben für dieses starke, toll arrangierte Album!

Papa Roach „Who Do You Trust?“ (Eleven Seven Music) - VÖ: 18. Jan. 2019
Tracklist:
01. The Ending // 02. Renegade Music // 03. Not The Only One // 04. Who Do You Trust? // 05. Elevate // 06. Come Around // 07. Feel Like Home // 08. Problems // 09. Top Of The World // 10. I Suffer Well // 11. Maniac // 12. Better Than Life