Marten Laciny, besser bekannt als Marteria, schießt mit Strahlenkanonen fette Beats, starke Texte und seinen unvergleichlichen Flow in die Welt hinaus. Schließlich hat er sich sein neues Studioalbum ‚Roswell’ auf den Rücken geschnallt, gefüllt mit zwölf frischen Hip-Hop-Krachern. Das Cover ziert ein galaktischer Ninja und auch sonst wird es ziemlich außerirdisch. Das nicht nur mit seiner Single-Auskopplung und dem ziemlich lässigen Track 'Aliens'.

Ein spaßiges Thema rund um sein neues Album – und doch ist es eine grandios tiefgründige Platte, die einmal mehr zeigt, dass Marteria zur Speerspitze des deutschen Hip-Hops gehört. Seine Trademarks dabei immer im Blick, rappt er mit seiner unvergleichlichen Stimme vor allem über eigene Erlebnisse. Über Leidenschaften, aber auch über Probleme, wie seinem in der Vergangenheit liegenden exzessiven Alkoholkonsum. Doch auch darüber hinaus hat Marteria etwas zu sagen und bleibt mit klug verpackter Kritik stets authentisch und vor allem ohne Vollasi-Aggro-Lines.

War der Vorgänger 'Zum Glück in die Zukunft II' noch ziemlich düster, geht es auf 'Roswell' richtig nach vorne, wobei auch immer Zeit zum Chillen bleibt. In der Gesamtheit rappelt es auf der Platte gewaltig, immer groovy, ständig loopt und puncht das Teil. Wirklich eine Spaßplatte mit Köpfchen und klopfenden Bass-Lines, die sich abermals nicht so anhört wie der Vorgänger und wo trotzdem zu 100 Prozent Marten drinsteckt. Ein stilistisch erfrischend anderes Album, auf dem er keine Radiohits im Stile von 'Lila Wolken' oder 'Kids' raushaut.

Dafür aber geile Tracks wie 'Aliens' feat. Teutilla, 'Das Geld Muss Weg' oder 'Links', die sich hinter den genannten Chartstürmern nicht verstecken müssen. Richtig stark auch sein sehr persönlicher Song 'Tauchstation', das gechillte 'El Presidente' oder 'Cadillac'. Am Ende des Tages ist 'Roswell' ein verdammt starkes Album, das verschiedene Stimmungen und Schwingungen bereithält, um Rap- und Hip-Hop-Fans zu begeistern. Eine Platte, die im deutschen Hip-Hop zum neuen Gradmesser mutieren könnte! Ergo: Alles richtig gemacht!

Marteria 'Roswell' (Four Music) VÖ: 26. Mai 2017
Tracklist:
01. Roswell // 02. Aliens feat. Teutilla // 03. Scotty Beam Mich Hoch // 04. El Presidente // 05. Das Geld Muss Weg // 06. Tauchstation // 07. Blue Marlin // 08. Cadillac // 09. Links // 10. Große Brüder // 11. Skyline mit zwei Türmen // 12. Elfenbein feat. Yasha & Miss Platnum

Quelle: Photo by Paul Ripke