Wie heißt es doch so schön: Gut Ding will Weile haben. Immerhin haben sich Disturbed drei Jahre Zeit gelassen, ihre neue Studioplatte „Evolution“ zu veröffentlichen. Nun steht die siebte Scheibe der gefeierten Alternative Rocker beim Händler eures Vertrauens. Der neue Dreher rotiert dabei genauso gut im Player wie der erfolgreiche Vorgänger „Immortalized“. Disturbed präsentieren euch ein Album, das wunderbar die wuchtige Rockpeitsche schwingt, aber auch mit sanften Tönen zu gefallen weiß.

„Evolution“ funktioniert vom ersten bis zum letzten Song. Es ist ein wirklich intensives Album mit reichlich Dynamik, Kraft und Feingefühl. Mit einigen Überraschungen, reichlich Abwechslung, aber durchweg den typischen Disturbed-Trademarks. Ein typisches Album für die US-Boys, also? Nicht ganz, denn sie erklingen so komplett und in ihrer Musik angekommen wie nie. Besonders die Kombination ihrer wuchtigen, mitreißenden Rockbiester mit Metal-Einschlag und gefühlvoll balladesken Ruhephasen macht diese Platte so rund und spannend.

Alles beginnt mit dem durch die Wand brechenden Opener „Are You Ready“, gefolgt von einem nicht weniger durchschlagenden „No More“. Es folgt dann die unvergessliche schöne Ballade „A Reason To Fight“, wo David Draiman die Kraft und Einzigartigkeit seiner Stimme vollends zeigen kann. „Hold On To Memories“ sowie „Already Gone“ schlagen in dieselbe Kerbe, wohingegen „In Another Time“ oder „Stronger On Your Own“ wieder diese typisch, griffigen Disturbed-Rocker stellen.

Platte Nummer sieben ist ein wunderbarerer Mix aus Gitarrengewitter, Balladen und kraftvollen Midtempo-Songs. In der Deluxe-Version gibt es zudem noch vier Bonustracks. Dazu gehört auch die starke Live-Version des Covers „Sound of Silence“. Alles in allem ist „Evolution“ ein Album zwischen Vollgas und Cruisen, das definitiv alle alten aber auch neuen Fans ansprechen wird!

Disturbed „Evolution“ (Reprise Records) // VÖ: 19. Oktober 2018
Tracklist:
1. Are You Ready // 2. No More // 3. A Reason to Fight // 4. In Another Time // 5. Stronger On Your Own // 6. Hold On To Memories // 7. Savior of Nothing // 8. Watch You Burn // 9. The Best Ones Lie // 10. Already Gone // 11. The Sound of Silence (Live) [feat. Myles Kennedy] //  12. This Venom // 13. Are You Ready (Sam de Jong Remix) // 14. Uninvited Guest