Musiktipp: Die Ärzte – Neues Album "Hell" – Um die deutsche Deutschpunk-Institution Die Ärzte war es Album-technisch lange still, warten Fans doch mittlerweile seit satten achteinhalb Jahren auf eine neue Studioplatte der Berliner Musiker. Doch das sehnsüchtige Warten hat seit heute ein Ende, denn Bela B, Farin Urlaub und Rod feiern ein furioses Comeback mit ihrem neuen Album „Hell“.

Für ihre Fans erfreulich zu hören, bleibt sich die Band doch ihren Trademarks treu. So gib es den geliebten, typischen Ärzte-Sound auch auf dem neuen Dreher. Wieso sollte man sich auch alter Stärken berauben?! Im Gegensatz zum Vorgänger „auch“ aus dem Jahre 2012 wirken die Berliner Musiker allerdings eine ganze Ecke dynamischer und treibender.

Nach etlichen Querelen innerhalb der Band der letzten Jahre, sind sie auf „Hell“ hörbar wieder zusammengerückt. Sie ziehen voller Tatendrang an einem Strang, was zu 18 Tracks geführt hat, die die neue Platte beherbergt. Generell hat das Trio auf der Scheibe für tolle Abwechslung gesorgt, jeden Song mit starken Lyrics und Inhalt versehen, dabei aber nie den Spaßfaktor vergessen – typisch Ärzte eben.

Gerade die Mehrdeutigkeit in ihren Texten ist auf dieser Platte grandios – zu einem belebenden Soundmix aus harten rockigen Riffs, Pop, Punk und Spaßmusik. Dabei wird dann auch gerne mal der Punk an sich auf die Schippe genommen. Die Ärzte stehen eben für Vielseitigkeit, was man jedem ihrer neuen Tracks zu jeder Sekunde anmerkt und was die Band am Ende einmal mehr so einzigartig macht.

Da braucht man nur die Songs „Morgens Pauken“, die neue Pop-Hymne „True Romance“ oder das neue „Westerland“-Ärzte-Mitsing-Highlight „Das letzte Lied des Sommers“ hernehmen, die jetzt schon zu den Hits der Platte zählen. Da werden die Herzen der Fans höherschlagen, aber so was von sicher.

Das soll aber den restlichen Output von „Hell“ nicht schmälern, da alle Songs der Platte ihre Glanzpunkte setzen wie beispielsweise das rockige „Achtung: Bielefeld“ oder das beschwingte „Ich, am Strand“. Was „Hell“ zudem zu einem wahren Kracheralbum macht, sind die Lyrics, die durchzogen sind mit aktuellen Themen und Kritik in alle Richtungen. Dies alles extrem genial in diesen unnachahmlichen Ärzte-Kosmos eingearbeitet und verpackt.

Eine echte Spaßplatte mit Wums und Intelligenz, die dabei zu keiner Sekunde an Ernsthaftigkeit einbüßt. Die Ärzte bleiben sich mit „Hell“ musikalisch in der Basis treu, strotzten dabei aber vor Kreativität und Vielseitigkeit. Das mit genialen Texten, eingängigen Refrains und tollen Melodien – ein Ärzte-Album nach Maß zwischen Punk, Oi, Bierzelt und Pop! Applaus, Applaus!

Die Ärzte „Hell ” (Hot Action Records/Universal Music) // VÖ: 23. Oktober 2020
Tracklist:
01. E.V.J.M.F. // 02. Plan B // 03. Achtung: Bielefeld // 04. Warum spricht niemand über Gitarristen? // 05. Morgens Pauken // 06. Das letzte Lied des Sommers // 07. Clown aus dem Hospiz // 08. Ich, am Strand // 09. True Romance // 10. Einmal ein Bier // 11. Wer verliert, hat schon verloren // 12. Polyester // 13. Fexxo Cigol // 14. Liebe gegen Rechts // 15. Alle auf Brille // 16. Thor // 17. Leben vor dem Tod // 18. Woodburger